Die strategischen Partner

InProcedere ist mit verschiedenen Akteuren so genannten strategische Partnerschaften eingegangen, die die Arbeit der Projektträger unterstützen, ohne selbst Träger im Projekt zu sein.

Zum einen sind dies die Jobcenter in den Projektregionen Bad Kreuznach, Germersheim, Landau (Jobcenter Landau-Südliche Weinstraße) und Neustadt/W (Jobcenter Deutsche Weinstraße). Durch ihre Mitwirkung wird der Zugang zu dem Teil der Zielgruppe ermöglicht, der SGB II-leistungsberechtigt ist. Darüber hinaus werden die Angebote und Aktivitäten für diesen Personenkreis im Rahmen der strategischen Partnerschaft abgestimmt und die Einbindung der Flüchtlinge in Regelstrukturen der Arbeitsmarktförderung gestärkt.

Daneben bestehen Kooperationen mit dem Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz insbesondere in Strukturfragen der Flüchtlingspolitik, aber auch bei Einzelfallentscheidungen, sowie mit dem Netzwerk IQ, welches sein Know-How im Bereich der Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten zur Verfügung stellt, wichtiger Ansprechpartner in Spezialthemen, wie der Anerkennung von im Ausland erworbenen Abschlüssen oder berufsbezogenes Deutsch ist und gemeinsam mit InProcedere Qualifizierungen zu migrationsspezifischen Themen für Akteure des Arbeitsmarktes bereithält.

 

o    Jobcenter Bad Kreuznach

o    Jobcenter Germersheim

o    Jobcenter Landau – Südliche Weinstraße

o    Jobcenter Deutsche Weinstraße

o    Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen Rheinland-Pfalz

o    IQ Netzwerk

Bleiberecht durch Arbeit 2.0